Allgemeines
< Unterm Schutz des Stadtpatrons
02.08.2013 17:40 Alter: 4 yrs
Kategorie: Allgemeines

85 Jahre Bundessschützenkapelle Neuss


"Ein junger Traditionsverein"

Kaum ein Schütze im Rhein-Kreis-Neuss, dem sie noch nicht den Marsch geblasen haben: Zwischen Mai und Oktober sind die 48 Musiker der Bundesschützenkapelle (BSK) Neuss auf mehr als 25 Schützenfesten in der Region unterwegs und sind damit eines dermeistbeschäftigten Blasorchester der Region.

Begonnen hat alles 1928 - als sich Jean Schmitz mit seinen Musikkollegen aus dem "Streichorchester des Jungmännervereins von St. Marien" dazu entschloss, sich als Blaskapelle zu etablieren. Der "Musikverein Novesia" war entstanden, und bereits ein Jahr später marschierten die 16 jungen Männer in den Reihen des Jägercorps erstmalig über den Neusser Markt.

Nach dem Krieg, als die Schützenfeste langsam wieder auflebten, war auch "Novesia" wieder im Geschäft. Unter diesem Namen allerdings nicht mehr lange, denn schon 1952 wurde das Orchester vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften einstimmig zur "Bundesschützenkapelle" ernannt. Bis heute sind mit diesem Titel verschiedene Repräsentationsaufgaben verbunden. Jüngstes Beispiel: Die musikalische Gestaltung des Bundesköniginnentages 2013 in Stürzelberg.

Gründer und "heimlicher Namensgeber" Jean Schmitz ("Schmitze Schäng") leitete die Bundeschützenkapelle mehr als 40 Jahre, erst 1970 übergab er die Stabführung seinem Sohn Hubert, der bis zu seinem Tod 1994 als Kapellmeister tätig war. Ihm folgten im Amt des Kapellmeisters von 1994 bis 1998 Raimund Pelzer und von 1999 bis 2010 Franz Josef Backes. Seit 2011 ist Martin Lorenz Kapellmeister der Bundeschützenkapelle Neuss.

Als Neusser Kapelle ist die Bundeschützenkapelle natürlich vom Neusser Schützenfest nicht wegzudenken. Fester Termin ist auch das traditionelle Promenadenkonzert am Weißen Haus. Was viele jedoch nicht wissen: Die Bundeschützenkapelle fördert auch die Integration Neusser Neubürger ? nämlich beim Seminar der Neusser Heimatfreunde "Schützenfest für Anfänger". Dort sorgt die Bundeschützenkapelle mit Stücken wie "Graf Waldersee" oder "Kirmes Kirmes" dafür, dass die neuen Neusser auch wissen, wie Schützenfest klingt.

Ihr Jubiläumsjahr 2013 feiert das Orchester standesgemäß mit einem großen Konzert. Am 16. November um 19 Uhr findet es statt, Veranstaltungsort ist das Commundo Hotel in Neuss. Geprobt wird dafür übrigens ebenfalls in Neuss, und zwar in der Kreuzschule an der Breite Straße, wo die Bundeschützenkapelle seit 2011 ihren Proberaum hin verlegt hat. Ein Erfolgsfaktor, wie sich schnell herausstellte. Denn seither finden immer häufiger junge Neusser Musiker ihren Weg zur Bundeschützenkapelle und halten so den Traditionsverein jung.