Allgemeines
< Jungschützenparty "ZEITGEIST"
27.10.2014 06:01 Alter: 3 yrs
Kategorie: Allgemeines

Liebe musikinteressierte Mitglieder der Hubertusfamilie,

das "St. Hubertus Tambourkorps" wurde am 07. März 1987 von 11 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Noch im selben Jahr ist man der "St. Hubertus-Schützen-Gesellschaft Neuss" beigetreten. Bei der Aufnahme in die Gesellschaft waren die Schützenbrüder Hans Mühlheis und Bruno Kistler eine sehr große Hilfe. Es folgte eine intensive Zeit des Übens, um die neu formatierte Gruppe in Einklang zu bringen. Obwohl fast alle Gründungsmitglieder ausgebildete Spielleute waren, war diese Zeit nicht einfach.


Nachdem der Klangkörper harmonierten, stellte man sich der Öffentlichkeit vor. Bei vielen kleinen Auftritten wie beispielsweise bei Patronatstagen, Geburtstagen, Krönungen und St. Martins Umzügen, um nur wenige zu nennen, war und ist das Korps sehr gefragt. Bereits 1988 wagte man den Schritt und spielte erstmals zum Schützenfest auf der "Neusserfurth" auf. Es folgten bis heute viele Auftritte auf kleinen Veranstaltungen und auf Schützenfesten im Neusser, Dormagener und Düsseldorfer Umland. 1989 hatte man die für die Hubertusgesellschaft vorgegebene magische Grenze von 1:25 Musikern erreicht, und spielte erstmals zum Neusser Bürger-Schützenfest auf. Für unsere beispielhafte Jugendarbeit und unser soziales Engagement im Sinne um Glaube, Sitte und Heimat wurden wir auf dem Patronatsfest 1995 durch den damaligen Bundespräses Dr. Heiner Koch mit dem Titel "Bundestambourkorps" ausgezeichnet.

Seit 1997 bauen wir alljährlich mit Stolz eine Großfackel, die befreundete Schützen für uns beim Fackelzug in Neuss schieben. Neben den Proben und Auftritten kommt auch der gesellige Teil mit unseren Frauen und Kindern nicht zu kurz. Alljährlich veranstalten wir ein Ostereier-Darten, ein Königsschießen, eine Krönung und eine Weihnachtsfeier. Viele Ausflüge, die uns bis in das benachbarte Ausland führten, sind den Kameraden noch in bester Erinnerung. Ein Ausflug im Jahr 2003 mit Kind und Kegel in den Euro-Disney-Resort-Park bei Paris war bis heute das absolute Highlight. Im Jahr 2012 konnte man das 25-jährige Jubiläum mit zwei Großveranstaltungen feiern. Im Frühjahr wurde im Thomas-Morus-Haus mit einer Jubiläumsparty unter Mitwirkung der Band "Soundconvoy" in das Jubeljahr gestartet.

Der Höhepunkt des Jubiläums war der musikalische Frühschoppen im großen Festzelt auf dem Parkplatz am ehemaligen "Hit-Markt" an der Römerstraße mit vielen befreundeten Tambourkorps und unter der Mitwirkung des "Musikvereins Holzheim" in großer Besetzung. Zurzeit besteht das Korps aus 45 aktiven, 77 passiven und 3 Ehrenmitgliedern.

Dies war nur ein kurzer Bericht über unser Korps. Sollten wir Euer Interesse geweckt haben, dann könnt Ihr weitere Informationen im Internet unter  - www.hubertus-tambourkorps.de - erfahren. Dort gibt es noch mehr Berichte und viele Bilder zu sehen. Ihr möchtet bei uns aktives oder passives Mitglied werden? Schreibt uns eine Mail oder sprecht uns ganz einfach 

Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die bei uns ein Instrument erlernen möchten, sind jederzeit herzlich willkommen. Uniform und Instrument werden am Anfang kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Einzige, was Ihr mitbringen müsst, ist Interesse an der Musik und ein wenig Ehrgeiz!

Die Proben finden in der Regel immer Mittwochs von 17.00 Uhr bis 20.30 Uhr in der Albert-Schweizer-Grundschule in Reuschenberg statt. Für die Ausbildung der Tambouren ist Marcel Schätzl verantwortlich. Trotz seines jungen Alters hat er sich mit viel Talent und noch mehr Fleiß für diesen Posten qualifiziert. Für die Ausbildung der Hornisten ist Andreas Gayko verantwortlich. Mit 36-jähriger Spielpraxis zählt er zu den Hornisten mit Erfahrung und Sachkenntnis. Die Gesamtprobe ab 18.00 Uhr wir von Tambourmajor Peter Stickel geleitet.   

Die Kontaktdaten erfahrt Ihr im Internet oder bei jedem aktiven Spielmann.

Bundestamboirkorps "St. Hubertus" Neuss 1987

 

Zum Archiv: HUBERTUS Ausgabe 03/2014